Nächstes Freiheitspodium: Drogenlegalisierung am 26. März 2015

Das nächste Freiheitspodium findet am 26. März 2015 um 18:30h im Restaurant Parterre im Kleinbasel statt.

Drogenpolitik am Scheideweg! Was sind die Alternativen zur Prohibition?

Drogen sind fester Bestandteil unseres Alltages. In Form von Kaffee, Alkohol oder Tabak legal und beliebt, als Cannabis nicht legal, aber weit verbreitet. Anders bei härteren Drogen wie Heroin, Kokain oder LSD. Im Kampf gegen diese Suchtmittel wendet der Staat Millionenbeträge auf. Nachdem weltweit Experten zum Schluss gekommen sind, dass Verbote die Drogenprobleme nicht zu lösen vermögen, befasst sich das Basler Freiheitspodium mit der Frage: Drogen legalisieren statt verbieten?

Teilnehmer
Daniel Stolz – FDP-Nationalrat
Prof. Peter Albrecht – Experte für Betäubungsmittelstrafrecht
Alexandra Nogawa – Vorstandsmitglied von Eltern gegen Drogen
Joël Thüring – SVP Grossrat

Inputreferat
Thomas Kessler

Moderation
Martina Rutschmann – Journalistin bz Basel

Drogenliberalisierung

Reminiszenz ans Hafenfest “Wirf Verbote über Bord”

Advertisements

2 thoughts on “Nächstes Freiheitspodium: Drogenlegalisierung am 26. März 2015

  1. Herr Thüring meint: “Der Staat gibt ja nicht aktiv Alkohol ab, bei den geforderten Cannabis-Clubs hingegen wäre das der Fall.* das stimmt nicht ! Ich war an einigen Veranstaltungen, an denen der sogenannte Basler Staatswein Gratis abgegeben wurde.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s