“Rücktritt” Thomas Kessler

Das Basler Freiheitspodium bedauert das Ausscheiden von Thomas Kessler aus dem Präsidaldepartement von Basel-Stadt. Thomas Kessler hat sich mit Leidenschaft beim Freiheitspodium engagiert und zum Gelingen zahlreicher Veranstaltungen mit beigetragen. Mit dem “Freidenker” Kessler verliert die Verwaltung einen Querdenker und kritischen Kopf, der sich nicht nur an Checklisten, Verordnungen und sonstigen Regeln orientierte.
Daniel Seiler – Initiator des Basler Freiheitspodiums

Freiheitspodium „Freiheit, Sicherheit, Ungewissheit? Das Nachrichtendienstgesetz im Spannungsfeld“ 29. August 2016

Bild Freiheit 1

Montag, 29. August 2016 / 18:30 Uhr
Stellwerk, Bahnhof St. Johann, Vogesenplatz 1, 4056 Basel

Wir leben in unruhigen Zeiten. Terror, Bürgerkriege und Krisen, aber auch Überwachung und zunehmende Einschränkung der Freiheiten gehören zum Alltag. Rechte antworten mit mehr Kontrolle, Linke mit dem Ruf nach mehr Toleranz. Aus liberaler Perspektive gilt es dem Überwachungsstaat kritisch gegenüberzustehen. Doch ist diese Kritik zeitgemäss oder realitätsfremd? Angesichts des gescheiterten Referendums gegen das Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) und die bevorstehende Abstimmung am 25. September über das neue Nachrichtendienstgesetz (NDG) bedarf es einer Diskussion, um die Gefahren und Chancen dieser Vorlage zu ergründen. Diese aber auch grundsätzliche Fragen möchten wir am nächsten Freiheitspodium diskutieren. Wir laden wieder unterschiedliche Experten für ein spannendes Gespräch ein, um das komplexe Thema der Sicherheit und der Freiheit im Spannungsfeld zu beleuchten.

Es diskutieren:

– Baschi Dürr               Regierungsrat – Vorsteher des JSD
– Kurt Pelda                  
Journalist und Kriegsreporter
– Tanja Soland             Grossrätin SP Basel-Stadt, Präsidentin JSSK, Advokatin
– Thomas Held             
Ehemaliger Direktor Avenir Suisse, Soziologe

– Esther Keller              Moderation

Rückblick Podium “Spiessertum statt Weltoffenheit?”

IMG_0191 (1)

Am 11. April 2016 wurde heftig diskutiert im Restaurant Parterre bei der Basler Kaserne.

v.l.r. Gilles Tschudi – Schauspieler, Alain Szerdahelyi – Kulturschaffender & Präsident – Jungle Street Groove, Martina Rutschmann – Moderation, Christine Keller – Zeit-Genossin & Alt-Grossrätin der SP und Michael Bahnerth – Journalist Basler Zeitung

Rückblick Freiheitspodium Spiesser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. April: Wird Basel spiessig?

712685_original_R_by_Petra Dirscherl_pixelio.de klein

Nächstes Freiheitspodium: 11. April 2016 um 18:30h im Restaurant Parterre bei der Basler Kaserne. Wir diskutieren, ob Basel spiessig geworden ist.

Podiumsteilnehmer:

Michael Bahnerth, Journalist Basler Zeitung
Christine Keller, Zeit-Genossin & Alt-Grossrätin der SP
Alain Szerdahelyi, Kulturschaffender & Präsident – Jungle Street Groove
Gilles Tschudi, Schauspieler

Moderation: Martina Rutschman

Flyer Freiheitspodium Spiesser 11.April 2016

Bild: Petra Dirscherl Pixelio.de

16. November 2015: Zero Tolerance oder Liberalisierung? Umgang mit Pyros und Fussballfans

Stefan Bohrer Tageswoche

16. November 2015 um 18:30h in der Rotblau Bar im St. Jakob-Park Basel

Pyros gehören trotz Verbot zum Alltag in Fussballstadien. Das Fehlverhalten Einzelner führt zu neuen Regeln, die alle treffen wie z. B. Alkoholverbot, verschärfte Eintrittskontrollen und Hooligan-Konkordat. Wenn Verbote keine Wirkung zeigen, muss man über neue Wege diskutieren. Ist Zero-Tolerance gescheitert?
Wir wollen aber auch über das Grundsätzliche diskutieren. Wie kommen wir als Gesellschaft weg von der Verantwortungsdelegation an Institutionen – zurück zu Mitverantwortung des Einzelnen? Welche Rolle spielen dabei die Fans, welche die Clubs und welche die Medien?

Es diskutieren: FCB Präsident Bernhard Heusler, Regierungsrat Baschi Dürr, CEO Swiss Football League Claudius Schäfer und Sportjournalist Florian Raz.  Moderation: Journalist Patrick Künzle

Bild: Zur Verfügung gestellt von Stefan Bohrer

Die Medienberichterstattung zeigt, wir sind auf dem richtigen Weg: “Grossstädtisches Format gesucht”

In seiner wöchentlichen Kolumne in der BaZ ging Manfred Messmer auf die Suche nach “Grossstädischen Format” – gefunden hat der das Freiheitspodium…..

“Im von der Kleinbasler FDP initiierten «Freiheitspodium», kämpft ein origineller Mix aus Freisinnigen, Anarchisten und Kulturaktivisten gegen den alles erstickenden Formalismus und Staatsinterventionismus. Liberale Konzepte zur Sterbehilfe, Gastronomie und Drogenpolitik werden dort diskutiert, über Vorstösse im Grossen Rat finden sie Eingang in die Entscheidungsprozesse. Reicht das für einen Umschwung?”

Der ganze Artikel – auch auf www.arlesheimreloaded.ch

Grossstädisches Format gesucht BaZ 20.05.2015